Haarentfernung - Waxing

Professionelle Haarentfernung mit Warmwachs

Für viele Menschen gehört eine glatte und geschmeidige Haut zum Schönheitsideal und die Entfernung lästiger Körperhaare daher zum festen Bestandteil der allgemeinen Körperpflege.

In unserem Studio wird das angenehm warme Wachs von den Depiladora auf die zu enthaarenden Hautpartien aufgetragen und komplett mit mitsamt Haarwürzel abgezogen.

 

Das Ergebnis: schonend, gründlich und wenig schmerzhaft. Sie haben je nach Haarwuchs wochenlang haarfreie, glatte Haut.

Für unsere Stammkunden

WaxingCard: Mit der WaxingCard erhalten sie für 6 oder 12 Monate 30 % Rabatt auf alle Haarentfernungen.

Fragen und Antworten

Was ist Waxing?

Es bedeutet das Entfernen von Körperhaaren mit kosmetischem Wachs.

Wir arbeiten mit verschiedenen Wachsen welche abgestimmt werden auf die Hautpartie und Hauttyp. Überzeugen Sie sich selbst!

 

Für wen ist die Haarentfernung mit Wachs geeignet?

Für alle! Der Hauptvorteil liegt in der langanhaltenden
Glattheit und Dauer der haarfreien Zeit. Im Gegensatz zur Rasur oder
Enthaarungscreme fühlt sich die Haut auch nicht so stoppelig an, da die
nachwachsenden Haare weiche Spitzen haben. Außerdem nimmt mit der langfristigen
Anwendung sowohl die Haardichte als auch die Haardicke ab.

 

Wie lang sollten die Haare beim entwachsen sein?

Die unerwünschten Haare können ab einer Länge von ca. 2- 4 mm entfernt werden. Es empfiehlt sich, sie mindestens 10 bis 14 Tage vorher nicht zu rasieren. Sie sollten in keinem Fall stoppelig nach oben stehen.

 

Wie lange hält die Wirkung des Waxings?

Da die Haare komplett entfernt werden, muss der Haarfollikel ein neues Haar produzieren, deshalb kann das Ergebnis des Waxings 3 - 6 Wochen anhalten. Letztlich kommt es auch auf den individuellen Haarwuchs an.

 

Ist die Enthaarung schmerzhaft?

Da die Haare mitsamt der Haarzwiebel entfernt werden, ist die Behandlung beim ersten Mal nicht völlig schmerzlos. Jedoch verringert sich das Schmerzempfinden bei wiederholter Anwendung nach und nach, da die Haare allmählich feiner werden und der Haarwuchs ein wenig nachlässt.

 

Verändern sich die Haare durch die Enthaarung mit Wachs?

Bei einem perfekten Waxing werden die Haare mitsamt Haarwurzel entfernt. Die nachwachsenden Haare sind meist feiner und schwächer.
Mit der Zeit verringert sich auch die Haardichte.  schon nach dem zweiten Mal stellt man fest, dass sie weicher und feiner sind. Ab der dritten oder vierten Behandlung wachsen stellenweise gar keine Haare mehr nach.

 

Kann es zu Hautreaktionen nach dem Waxing kommen?

Es kann gelegentlich an den Körperstellen, wo gewachst wurde, zur Bildung von roten Pöckchen kommen, die nach einigen Stunden jedoch wieder verschwinden. Diese Hautirritationen werden dadurch ausgelöst, dass beim Wachsen die Poren der Haut geöffnet werden. Nach der Enthaarung mit Wachs verwenden wir hautberuhigendes Öl und/oder ein kühles Aloe-Vera-Gel, zudem wird eine Wellnesslotion für die Heimpflege angeboten, welche sehr beruhigend wirkt.

 

Was soll ich vor und nach dem Waxing beachten?

48 Stunden vor und nach der Behandlung dürfen Sie die behandelte Stelle keinem Sonnenlicht aussetzen, nicht ins Solarium und nicht in die Sauna gehen.

Vor und nach der Behandlung darf keine Creme mit Alkohol oder Deodorant auf die behandelte Stelle aufgetragen werden. Behandelte Stellen welche dem Sonnenlicht ausgesetzt werden, wie bspw. das Gesicht, müssen beim Rausgehen mit Sonnenschutzmittel eingecremt werden.

 

Was kann man gegen einwachsende Haare tun?

Durch überschüssige, bereits abgestorbene Hautschüppchen kann der Haarkanal verstopfen. Das wachsende Haar kann dann nicht mehr durch die äußere Hautschicht wachsen und kringelt sich unter der Hautoberfläche ein.
Dagegen hilft auch ein regelmäßiges Körperpeeling. Durch den Peeling-Effekt
werden die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt, verstopfte Poren geöffnet und
die Durchblutung angeregt. Fragen Sie nach die neueste post epil produkte.

 

Wann und wie oft sollte man ein Peeling machen?

Mit dem Peeling sollte man erst nach ca. 3 Tagen nach der Wachsbehandlung beginnen. Um den natürlichen Säureschutzmantel der Haut nicht zu beeinträchtigen, sollte man dass Peeling nicht täglich anwenden.

 

Kann man auch als Schwangere zum Waxing gehen?

Ein Wachsenthaarung lässt sich auch während der Schwangerschaft durchführen.

 

Wann darf nicht gewaxt werden?

Bei Entzündungen (auch Sonnenbränden), offenen Hautstellen, Verletzungen und bei Krampfadern in den entsprechenden Körperregionen. Nach Operationen mit Narbenbildung muss mindestens sechs Monate gewartet werden, bevor dort wieder ein Waxing möglich ist. Das Gleiche gilt für junge Mütter bei einer Normalgeburt für den Intimbereich, und stillende Mütter müssen während der Stillzeit auf eine
Depilation der Achseln verzichten.